Bulgur,  Fleisch,  Hauptgericht,  Lamm,  Orientalisch

Lamm mit Bulgur

Lamm mit süßlichem Orangen-Kurkuma-Bulgur, Salat und Granatapfel

 

Hallo liebe Foodies, heute möchte ich euch auf eine ganz kleine Reise mitnehmen.

Häh – welche Reise?

Na, eine kleine kulinarische Info-Reise natürlich! Zudem eine Art kleine Rundreise. Am Ende möchte ich euch ein Rezept für ein sehr tolles Lamm mit süßlichem Bulgur, Salat und Granatapfel verraten.

Kurkuma, die heilige Wurzel

4000 Jahre alte Sanskrit-Texte erwähnen bereits religiöse Riten mit dem heiligen Gewürz Kurkuma. Die Kurkuma-Pflanze stammt ursprünglich aus Indien. Die Inder schätzen sie als färbende und heilende Pflanze.

Durch die Araber gelangte Kurkuma schließlich auch in das Abendland, nämlich nach Spanien. Außerdem war Spanien auch lange das einzige Land, in dessen Küche Kurkuma verwendet wurde.

Mitte des 16. Jahrhunderts taucht das Wort „Curcuma“ das erste Mal auch im französischen Sprachgebrauch auf. Allerdings stammt diese Bezeichnung ursprünglich aus dem Spanischen. Es ist eine Ableitung auf das arabische Wort „al-kurkum“, das eigentlich „Safran“ heißt.

Der Vergleich von Kurkuma mit Safran ist sehr passend.  Kurkuma ist ein sehr stark gelb färbendes Gewürz.

Neben der färbenden Wirkung ist Kurkuma auch als Heilpflanze bekannt. Kurkuma soll eine sehr stark antioxidative und antiseptische Wirkung haben und wird deswegen auch sehr geschätzt. Außerdem soll er auch eine sehr entzündungshemmende Wirkung haben.

Granatapfel – eine wunderschöne und leckere Frucht

Die Anbaugebiete des Granatapfels findet man von der Türkei über den Kaukasus bis in den Iran und Afghanistan. Auch in Indien wird der Granatapfel als Gewürz kultiviert.

Nebenbei eine kleine interessante Anekdote am Rande:

In der Grabkammer eines ägyptischen Beamten aus der Zeit von Ramses den IV. wurden bereits Granatäpfel gefunden.

Die rubinroten Granatapfelsamen schmecken leicht säuerlich und erfrischend. Ich liebe Granatäpfel einfach. Ich kann mich stundenlang damit beschäftigen, die Samen aus der Frucht zu pulen.

Es gibt eine Menge Methoden Granatäpfel zu schälen. Ich gehe immer so vor:

Ich schneide den Blütenansatz am Kopf des Granatapfels kreisförmig raus. Dann schneide ich die Trennwände der einzelnen Kammern außen ein und breche den Granatapfel dann sternförmig auf. Die Kerne pule ich dann geduldig aus den Segmenten der Frucht.

Außerdem gibt es auch noch die Methode, mit einem Löffel auf die Schalenseite der Frucht zu klopfen. Angeblich fallen die Kerne dann von alleine raus. Ich hab das aber noch nie versucht.

Lamm – eine würzige Delikatesse

Lammfleisch gilt ebenfalls als sehr gesund. Es hat einen recht niedrigen Fettanteil. Außerdem ist es wunderbar zart. Es ist eine Quelle für hochwertiges Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe.  Vorwiegend enthält Lammfleisch Vitamine aus der B-Familie. Besonders Vitamin B12, das für die Blutbildung wichtig ist.

Als Lammfleisch wird das Fleisch von nicht älter 12 Monate alten Tieren bezeichnet. Es schmeckt wunderbar würzig und ist auch total vielfältig einsetzbar. Ob orientalisch angehaucht oder rustikal – der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Echt lecker

Ich finde alleine schon die Farbkombination aus Kurkuma, Granatapfel, Lamm und Salat ist eine echte Augenweide. Diese Kräftigen Farben – einfach wunderschön! Außerdem noch sehr schmackhaft. Etwas süß, etwas würzig und etwas exotisch.

Bulgur mit Salat und Lamm 1

Rezept drucken
Bulgur-Salat mit Lamm und Granatapfel
Bulgur mit Salat und Lamm 3
Portionen
Person
Zutaten
Portionen
Person
Zutaten
Bulgur mit Salat und Lamm 3
Anleitungen
  1. Bulgur mit Salat und Lamm 3
  2. Die Saftorangen auspressen, es sollten so ca. 150ml Saft dabei raus kommen, 3 EL davon abnehmen und zur Seite stellen.
  3. Den Orangensaft zusammen mit dem Kurkuma, dem Zimt und dem Olivenöl in einen Kopftopf geben und kurz aufkochen lassen.
  4. Etwas Salz und Pfeffer hinzufügen und den Bulgur mit in den Topf geben.
  5. Anschließend die Herdplatte ausschalten und den Deckel auf den Topf legen.
  6. Den Bulgur nun für 15 Minuten ziehen lassen, in dieser Zeit den Deckel nicht abnehmen.
  7. Wenn der Bulgur fertig gezogen hat, kann man ihn mit einer Gabel auflockern
  8. In der Zwischenzeit einen Granatapfel schälen und entkernen.
  9. Die Salatmischung waschen und trocken schleudern.
  10. Das Kokosöl (oder Ghee) in einer Pfanne erhitzen und die Lammlende rundherum etwa 2-3 Minuten scharf darin anbraten.
  11. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Lammlende noch für ca. 5 Minuten ruhen lassen.
  12. Den Salat mit Salz Pfeffer und den einbehaltenen Orangensaft marinieren.
  13. Jetzt Bulgur, Salat und Lammlende zusammen auf einen Teller anrichten.
  14. Großzügig mit den Granatapfelkernen bestreuen.
Rezept Hinweise

Ich mag die Lammlende noch sehr "englisch" innen - wenn ihr es eher durch mögt, könnt ihr die Bratzeit entsprechend anpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.