Hauptgericht,  Suppe

exotische Karottensuppe

Hallo Herbst! Hallo Karottensuppe!

Langsam werden die Tage wieder grauer und kürzer – genau die richtige Zeit für Suppen. Stellt euch vor, ihr kommt vom Herbstspaziergang am Wochenende heim und es gibt kurz darauf eine total leckere, wärmende Karottensuppe. Mit einem exotischen Hauch von Ingwer und Kokos.

 

Esst ihr Suppen auch so gerne wie ich?

Ich liebe Suppen einfach. Von der klaren Suppe, bis hin zu cremigen Gemüsesuppen – ich löffle alle mit Begeisterung. Ich finde es hat etwas unheimlich Gemütliches, eine schön heiße Suppe zu essen. Und dabei wird es niemals langweilig, weil es soviele Rezepte dafür gibt.

Und weil ich so ein Suppenfan bin, habe ich auch immer ein Glas mit klarer Grundbrühe im Kühlschrank stehen. Entweder eine kräftige Suppe aus Rinderknochen oder eine tolle Gemüsebrühe. So ein Glas ist immer sehr praktisch, man kann es total vielseitig einsetzen. Für Suppen, für Soßen oder zum Aufgießen von Braten.

 

Herbst auf dem Teller und im Bauch

Seht euch die Karottensuppe doch an – ich finde alleine schon die Farbe erinnert an einen goldenen Herbsttag. Und der Geschmack erst!

 

Röstaromen

Ich habe in der Vergangenheit ein bisschen damit experimentiert, wie man den besten Gemüsegeschmack in die Suppe bekommt. Vom eher einfachen in der Suppe weich Garen und Pürieren bis zum Anbraten habe ich schon alles durch. Am besten allerdings hat es tatsächlich mit Rösten im Backofen funktioniert. Gerade bei eher festen Gemüsesorten wie Karotten, Kürbis oder Sellerie klappt das wunderbar und bringt einen wundervoll intensiven Geschmack zum Vorschein.

 

Karottensuppe und Fernweh

Aber diese Karottensuppe erinnert mich nicht nur an den Herbst – mit einer dezenten Kokos- und Ingwernote kommt auch ein bisschen exotisches Feeling auf. Und ein ganz klein bisschen Fernweh.

Karotten und Kokos – das ist das neue Traumpaar im Herbst! Und Ingwer passt auch super dazu und ergänzt den Geschmack noch auf rafiniert-scharfe Weise. Wenn ihr keinen Ingwer mögt, könnt ihr ihn auch weglassen – aber ich verspreche euch, ihr verpasst etwas!

Karottensuppe mit Kokosmilch 3

Rezept drucken
Karottensuppe mit Kokosmilch und Ingwer
Anleitungen
  1. Karottensuppe-mit-Kokosmilch
  2. Den Backofen auf 180 Grad Umluft aufheizen.
  3. Die Karotten waschen, die Enden abschneiden und die Karotten grob würfeln.
  4. Die Frühlingzwiebeln waschen, die Wurzeln entfernen.
  5. Das Grün abschneiden und für später aufheben, das Weiß der Frühlingszwiebel halbieren.
  6. Den Knoblauch schälen und halbieren.
  7. Den Ingwer in Scheiben schneiden.
  8. Die Chili entkernen und in etwa 4 Stücke schneiden.
  9. Die Karotten, das Weiß der Frühlingszwiebeln, den Knoblauch, den Ingwer und die Chili zusammen in eine Auflaufform geben und mit dem Olivenöl beträufeln und großzügig Salzen und Pfeffern.
  10. Das Gemüse im vorgeheizten Ofen für 30 Minuten rösten, nach der Hälfte der Zeit wenden.
  11. In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe aufwärmen.
  12. Das fertig geröstete Gemüse in einen Mixer geben und mit der Kokosmilch und der warmen Gemüsebrühe aufgießen.
  13. Gründlich glatt mixen.
  14. Die Suppe wieder in einen Topf geben und nochmals erhitzen.
  15. Die Orangen auspressen und die Suppe mit dem Orangensaft abschmecken.
  16. Die Suppe in zwei Schälchen füllen und mit dem Frühlingszwiebelgrün garnieren und sofort servieren.
  17. Als Topping eignen sich frische Kräuter, Sesam, Schwarzkümmel oder (Knoblauch)Croutons.
  18. Karottensuppe mit Kokosmilch 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.