Backen,  Süßspeise

Amerikaner mit Zitrus-Chai-Überraschung

Amerikaner?

 

Die Rede ist heute natürlich von den kleinen Gebäckstücken – nicht von den Einwohnern des amerikanischen Kontinents. Also über die Menschen könnt‘ ich schon auch reden – aber das will bestimmt keiner.

Nach meinem Back-Abenteuer vom letzen Mal gehts heute mal ohne Hefeteig weiter.

Erinnerungen an früher

Ich bin ein Mensch, der manche Dinge mit bestimmten Erinnerungen verbindet. Bei Amerikanern zum Beispiel muss ich auch heute noch an unsere kleine Dorfbäckerei denken. Wir sind da oft Samstagmorgens hin, um Semmeln fürs Frühstück zu holen. Für uns Kinder gab es dann oftmals einen Amerikaner extra dazu – meine Eltern waren der Überzeugung, dass wir kleinen Krümelmonster damit nicht so viel Sauerrei anrichten konnten.

Einmal hatte meine Mutter meinen Bruder und mich mit einem Schokoladen-Croisant alleine gelassen… Nun… Geschichten besagen, dass danach eine Grundreinigung der Küche notwendig war. Daran erinnere ich mich allerdings nicht.

Naja, und danach gab es nur noch „ungefährliches“ Gebäck für den Nachwuchs.

Mit den Jahren habe ich Amerikaner dann ziemlich vergessen – ich glaube, die letzten hatte ich vor 5 oder 6 Jahren gemacht und meinen Mann bei einem unserer ersten Foto-Spaziergänge damit versorgt. Aber seitdem habe ich keine mehr gebacken…

Das muss eindeutig nachgeholt werden!

Gar nicht so schwer

Amerikaner selbst zuhause backen ist gar nicht schwer – der Teig ist relativ simpel und schnell zubereitet. Auf den Fotos seht ihr meine herlich unperfekten und rustikalen Amerikaner. Sie sind nicht ganz rund – aber das macht nichts. Wenn ihr hübsche, ebenmäßig runde Gebäckteilchen wollt, so könnt ihr mit der Spritztülle arbeiten.

Ich setze den Teig persönlich aber meistens mit Esslöffeln aufs Backblech – das geht zum einen schneller und zum anderen finde ich, bleibt immer soviel Restteig im Spritzbeutel kleben… und das ist echt schade.

 

Zitrus-Note? Chai?

Ich habe mich bewusst für ein Rezept mit ein wenig mehr geschmacklicher Vielfalt entschieden. Normalerweise bekommt man Amerikaner mit weißer Zuckerglasur oder Schokolade. Ich finde aber, dass sowohl eine Zitrus- als auch eine Chai-Note super zu den fluffigen Teigstücken passen.

Zugegeben, ich bin ohnehin Fan von beidem… ich liebe Zitrusfrüchte und ich liebe Chai – aber versucht es mal, diese zwei Geschmäcker ergänzen sich wunderbar!

Momentan verwende ich losen Masala Chai von Vahdam, den kann ich nur empfehlen. Sehr schön ausgewogen und rund im Geschmack. Ich bin ohnehin mehr der Fan von losem Tee – ich finde, da kommt der Geschmack immer besser durch als bei den Beutelchen.

Amerikaner mit Zitrus und Chai

Rezept drucken
Zitrus-Amerikaner mit Chai Glassur
Amerikaner mit Zitrus und Chai
Keyword Amerikaner
Portionen
Amerikaner
Zutaten
Keyword Amerikaner
Portionen
Amerikaner
Zutaten
Amerikaner mit Zitrus und Chai
Anleitungen
  1. Amerikaner mit Zitrus und Chai
  2. Zuerst den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und beiseite stellen.
  4. Nun die Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Handrührer oder der Küchenmaschine schön cremig schlagen.
  5. Nacheinander die Eier dazugeben und sorgfälltig unterrühren.
  6. Das Mehl, das Puddingpulver und das Backpulver in einem Extraschälchen gründlich miteinander mischen, dann zur Ei-Buttermasse geben und unterrühren.
  7. Die Milch und die Zesten der Zitrusfrüchte zugeben und alles zu einem samtig-glatten Teig verarbeiten.
  8. Den Teig mit Esslöffeln in Portionen auf die Backbleche geben - aber immer schön Abstand halten! Die Amerikaner fließen im heißen Ofen in alle Richtungen davon!
  9. Das erste Blech mit den Amerikanern für 15-20 Minuten im Ofen backen, wenn dieses Blech fertig ist, mit dem anderen Blech genauso verfahren.
  10. Die Amerikaner auf dem Backblech etwas abkühlen lassen, dann zum vollständigen Abkühlen auf ein Kuchengitter legen.
  11. Für die Glasur wird die Butter mit der Milch geschmolzen. Achtet darauf, dass es nur erwärmt wird - es darf nicht kochen!
  12. Den losen Chai in einen Teebeutel packen und mit einem Faden verschließen.
  13. Den Teebeutel vom Chai dazu geben und für 5 Minuten ziehen lassen. Dann leicht ausdrücken und entfernen.
  14. Nun nach und nach den Puderzucker einrühren, bis eine streichfähige Masse entsteht.
  15. Die Amerikaner zügig mit der Glasur bestreichen und warten, bis die Glasur fest ist - dann kann man das Gebäck genießen.
    Amerikaner mit Zitrus und Chai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.